Begehbares Bild

Während ich meine Bilder betrachte, frage ich mich, wie es wohl weiter gehen würden – wäre da nicht da das Blatt fertig. In Gedanken spiele ich die Idee durch, das Blatt zu vergrössern. Na ja.. ziemlich schnell wurde klar, dass das kein Ende nehmen würde. Des Rätsels Lösung:… eine Kugel!

Eine begehbare Kugel welche durch die Bewegung der betrachtenden Person in jede Richtung bewegt werden kann. Die Bewegung entsteht wie in einem Hamster-Rad. Die Idee grub sich tief unter meine Haut. Mathe ist nicht wirklich meine Stärke. Holzwerken geht so halbwegs aber mein Fachgebiet ist auch das nicht. Zum Glück hat mein Papa eine Passion für Holz. Allerdings hat er mir wohl auch die Kunst der Mathematik vererbt. So starteten wir. Nicht nur die Kugel rollte ständig in meinen Gedanken herum, nein- da war dieser durchdringende und doch schüchterne Blick, diese klaren Augen die mich immer wieder anschauten. Die warme Stimme und das stille Lachen. Noch unsicher ob das mit uns was werden würde, erzählte ich dir von meiner Idee (und ich war mir sicher, dass das dein Bild von mir nur noch verschroben machen würde). Egal, ich musste es wagen. Auch wenn es nicht halten würde wäre es doch super die Berechnungen der Winkel zu haben. Als ich dann die kleinen,karierten Blätter in Händen hielt, waren mir die zahlen darauf vollkommen egal! Liebes trunken streichelte mein Blick jeden einzelnen Buchstaben deiner sachlichen Randnotizen.

 

Monate später hatte ich eine Woche Ferien. Meine  Stiefmama war auf Bali und so überredete ich meinen Vater sein Tagesgeschäft zurück zu stellen und mit mir eine kleinere Probekugel zu bauen. Dafür durften wir die grosse und maschienenreiche Werkstatt eines Bekannten nutzen. Bevor es los ging steckten mein lieb gewonnener Freund sowie mein Bruder nochmals die Köpfe zusammen. Sie diskutierten von Anfang bis Ende unglaublich ernsthaft über Winkel und Berechnungsmethoden. Mein Vater und ich grinsten uns an und suchten das weite.

 

Die Kugel wurde in 6- und 5-ecke aufgeteilt, des weiteren wurde Platz gelassen für drei Fenster/Lichtluken gelassen. Die 6- und 5-ecke werden in 3 Ecke aufgeteilt. Diese zu schneiden grenzte an Meditation.

 

Hier einige Fotos zur Entstehung de Prototypen.

Später soll eine Kugel mit dem Durchmesser von zwei Metern entstehen. Gerne aus einem Holz, welches witterungsbeständig ist. Doch wer weiss ob dieses Projekt je wieder aufgegriffen wird. Zur zeit wohnt es im Keller…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.