Justitia und Helvetia

Die letzten Seiten meines Skizzenbuchs; von der Idee mit den vielen Händen welche Klimagerechtigkeit unterstützen wandern meine Gedanken zur Frage der Gerechtigkeit. So lande ich bei Justitia und überfliege nach einer ersten Zeichnung den Wikipediabeitrag.

Die Waage für die ausgewogene Gerechtigkeit

Das Schwert zur Ausführung ihres Urteils

Die Augenbinde um unvoreingenommen auf die Situation «blicken» zu können.

 

Was wenn Justitia ihr Schwert gegen jene richtet welche ihr nicht gerecht werden?

Sie ggf. sogar die Waage dafür an den Nagel hängt?

Alles etwas zu brutal für ein Klimajugend Transpi…

So lass ich das Massakrieren bei Seite und frage mich an welche Personen sich Justitia angesichts der Ungerechtigkeiten den wendet. So kommt es dazu, dass Justitia Helvetia trifft.

Durch meinen Kopf schiesst das «mal denken»/ Denkmal der Helvetiafigur in Basel.Tage später sitze ich auf dem Bundesplatz und recherchiere die Figuren welche die Front des Gebäudes schmücken. Womit schmückt sich das Regierungsgebäude?!Mit Der Unabhängigkeit auf dem Dach, der Gerechtigkeit und des Friedens so wie der Erinnerung und lehre aus der vergangenen Geschichte so wie mit dem Bewusstsein der gegenwärtigen «Geschichte» / Gegenwart.

Die Mythen, ikonografischen Darstellungen und Allegorien werden mich noch einen Moment begleiten und vielleicht kommt ja noch eine zündende Idee.

«Lieber die Unabhängigkeit in der Hand als die EU auf dem Dach?»

Oder doch ein patriotisches Ross?