Sprache

Sprache, dieses magische Ding umspielt mich mit meinen eigenen Vorstellungen.Zuvor das geschriebene und dann ist da das leere Buch. Das wispernde Papier welches so verlockend seine Unbeschriebenheit anbietet. Doch die Menschen wollen nicht lesen. ist es doch aufwändig, gar anstrengend. Ja, dies ist eine starke Generalisierung.

Aufbauend auf dem Projekt mit den persönlichen Briefen auf Kleidungsstücken, verfasse ich Texte welche nicht auf eine spezifische Person gemünzt sind. Vielmehr Themen aufgreifen und so lose verwoben sind das eine Vielzahl von Personen einen Zugang dazu finden kann.

Durch den Lockdown war ich, wie so viele, auf mich selbst zurückgeworfen. Und beschäftige mich mit dem Thema von transgenerationalen Gewaltmustern so wie mit dem Thema der Gewalt als solches.

Ab wann ist es gewalt?

Die Texte welche entstanden sind nicht zu lesen. Ich gebe ihnen meine Stimme und lese sie Interessierten vor.

Schreib mir eine Mail falls du Lust auf eine Lesung per Zoom hast.